Actions

Die Bleistiftspitzer von GESTERN spitzen am eBusiness (uBusiness) von MORGEN

From EPSA - European Public Sector Award

[edit]
Diploma winner

Kurzbeschreibung des Projekts

Im Rahmen der eGovernmentaktivitäten im Kanton Zürich übergab man im Jahr 2002 der kdmz das Projekt eProcurement Phase I: „Formulare und Druckschriften über einen eShop anzubieten“, da die kdmz ein solches Konzept bereits vorher dem VZGV (= Verein Zürcher Gemeindeschreiber- und Verwaltungsfachleute) angeboten hatte. Die Zielsetzung der kdmz ging aber über die Wünsche der damaligen Projektleitung hinaus, die eigentlich nur „dumme PDF-Formulare“ (= Portable Document Format) wollte, denn die kdmz hatte den „medienbruchfreien Workflow“ zwischen Wirtschaft, Verwaltung und Bürger zum Ziel. Dies um einen positiven Beitrag zu leisten zur Standortattraktivität (= schlanke und kostengünstige Verwaltung). Der angebotene „medienbruchfreie Workflow“ (möglichst papierlos) ermöglicht es, Geschäftsprozesse auch digital zu unterschreiben (= im März 2007 wurde die kdmz durch die offizielle Zertifizierungsstelle KPMG Schweiz zertifiziert für die Ausgabe der digitalen Signatur).

Aktueller Status und Weiterentwicklung des Projekts

Die Anzahl der erstellten eFormulare hat sich stark entwickelt, von 300 im Jahre 2005 auf 700 im Jahre 2006. Für 2008 wird eine weitere Erhöhung der Anzahl eFormulare erwartet. Zudem wurde die kdmz Ende März 2007 durch die KPMG Schweiz als offizielle Swisscom-RA-Stelle (= Registration Authority) zur Aushändigung von digitalen Signaturen/Zertifikaten ernannt. Anbei ein kurzer Auszug aus der kdmz-eFormularvision:

  • kdmz betreibt ein eFormularkompetenzzentrum und ist die Drehscheibe von eFormularen für alle (= medienbruchfreier Workflow; Effizienzgewinn für Wirtschaft, Verwaltung und Bürger).
  • kdmz stellt im Jahre 2012 alle Formulare in elektronischer Form zu Verfügung.Gegen Vollkosten kann jeder Kunde selbstverständlich eine Papierversion erhalten.
  • ALLE Kunden und Lieferanten kommunizieren über den “kdmz-eFormular-Marktplatz” und erreichen so einen Quantensprung in Bezug auf Prozessintegration, Zeitersparnis und Kosteneinsparungen.
  • kdmz-eFormulare zeichnen sich durch einen hohen Wiedererkennungseffekt und professionelle CI’s aus.
  • Das eFormular-Angebot der kdmz ist für alle Beteiligten und die kdmz selber gewinnbringend.

Lessons learned

Die grössere Herauforderung als die Umsetzung einer technischen Lösung ist die Entwicklung der Organisationsstrukturen. Dies ist zwar gut gelungen. In einem gleich gelagerten Projekt müsste diesem Aspekt noch mehr Beachtung geschenkt werden.

Award info
Award category: scarce resources
Award type: diploma
Award year: 2007
Project type
Sector:
Type of activity: e-government
Keywords: electronic signature, electronic forms
Short English description: introduction of electronic signature and electronic forms for improved digital workflow
Further information
Organisation: Kantonale Drucksachen- und Materialzentrale Zürich (kdmz)
Other applicants:
Homepage: www.kdmz.ch
Level of government: regional level
Size of organisation:
Number of people involved:
Country: Switzerland
EU membership: other European country
Language code: de
Start date:
End date:


Die Bleistiftspitzer von GESTERN spitzen am eBusiness (uBusiness) von MORGEN (47.363003° N, 8.511454° E)
Loading map...